Klinisch-psychologische Diagnostik

„Die Aufgabe der Umgebung ist nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren.“

- Maria Montessori - 

 

Klinisch psychologische Diagnostik ist eine erste Annäherung bei psychischen Erkrankungen und Schwierigkeiten. Sie hilft dabei, mögliche Ursachen und Lösungswege für eine Thematik zu ergründen und einzugrenzen. Nachdem ich Wahlpsychologin aller Krankenkassen bin, wird ein Großteil der Kosten für klinisch-psychologische Diagnostik durchgeführt in meiner Praxis von der Kasse refundiert. Mein Spezialgebiet ist die klinisch-psychologische Diagnostik bei Kindern ab dem Vorschulalter und Jugendlichen.

Im Zuge einer klinisch-psychologischen Diagnostik kommen wissenschaftlich anerkannte Testverfahren wie z.B. Intelligenztests, Persönlichkeitstests, Leistungstests und projektive Verfahren sowie diverse Fragebögen zur Anwendung. Psychologische Tests dienen in erster Linie als Hilfsmittel um eine Frage oder einen Problembereich zu erhellen. Bei Kindern sind aber auch die Beobachtung  beispielweise während des freien Spiels oder das Kontakt- und Interaktionsgeschehen in den Sitzungen wichtige Säulen einer umfassenden psychologischen Diagnostik.

Eine ausführliche psychologische Diagnostik braucht Zeit. In der Regel findet ein Erstgespräch zur Klärung der Fragestellung und der individuellen Biografie statt. Es folgen je nach Thematik 3-5 diagnostische Sitzungen. Die Dauer einer Sitzung hängt von der individuellen Ausdauer und Tagesverfassung des Klienten ab. Eine klinisch-psychologische Diagnostik endet mit einer ausführlichen Befundbesprechung. Die Ergebnisse können Fragestellungen entweder klären oder es werden mögliche weitere individuelle Behandlungen abgeleitet.  

Auf Wunsch kann ein klinisch-psychologisches Gutachten erstellt werden.

© Maria Moritzer

© Maria Moritzer